31.08.11

Central, Soho, Zooligical and Botanical Garden, Harbour

Hongkong war definitiv die richtige Entscheidung! Diese Stadt hat so viel verschiedene Dinge zu bieten. Großstadtschungel, gemütliche Märkte, Strände in erreichbarer Nähe... traumhaft. Heute hat es uns nach Hongkong Island verschlagen. Dort befinden sich unter die Viertel Central und Soho. Diese haben wir heute einmal ein wenig genauer angeschaut. Ansonsten habe ich Central bis jetzt nur in der Nacht bzw. das Partyviertel Lan Kwai Fong gesehen ;) Wir sind einfach durch die Straßen gelaufen, mit dem Rolltreppen nach Soho durchquert und auch einen Tempel angeschaut.

Zu Mittag waren dir wieder in einem lokalen chinesischen Restaurant. Ich hatte "Fried Udon Noodles with Seafood" und ich muss sagen es war ausgezeichnet. Mit einem frisch gemachten Eistee hat das Essen umgerechnet schlappe 4€ gekostet. Essen gehen ist in HK echt wahnsinnig billig *i like*

Danach haben wir noch einen Abstecher in den "Zoological und Botanical Garden" gemacht. Wieder eine Traumoase mitten in der Stadt. Wirklich schön, dass es hier noch ein paar grüne Plätze gibt.

Unsere Füße taten nach 5h Besichtigungen dann schon ordentlich weh und wir beschlossen mit der "Star Ferry" von Central nach Kowloon zu fahren und dort noch den Sonnenuntergang anzuschauen. Leider war der Dunst so dicht, dass man nicht wirklich viel gesehen hat. Schön wars trotzdem! Danach sind wir dann noch zu Fuß nach Hause gelaufen und ich war überrascht, dass es gar nicht einmal so weit ist...

Hier findet ihr die Bilder von der heutigen Tour...
Central, Soho, Zooligical and Botanical Garden, Harbour

Ganz liebe Grüße in die Heimat
jUDy

Uni-Campus

Jetzt sind die "Orientation Days" beendet und gerne gebe ich euch schon mal einen Eindruck vom Uni-Campus. Der Campus der Polytechnic University, oder auch kurz PolyU, ist einfach riesig und wirklich beeindruckend. Alle fünf MCI Standorte zusammen sind nicht einmal ein 1/4 so groß wie der PolyU Campus. Hier sind rund 30.000 Studenten inskribiert, wovon aber ein paar Tausend nur berufsbegleitend hier studieren und daher nicht wirklich viel am Campus sind. Mich erinnert die Architektur der Gebäude schon sehr an Großbritanien und man spürt defintiv den Einfluss der Briten währen der Kolonialzeit. Der Campus ist mit allen Möglichen Services ausgestattet. Eine große Mensa mit ziemlich viel Auswahl und das Essen schmeckt auch sogar, wenn man es noch ein bisschen nachsalzt (Preis ca. 2€ für eine große Portion), Cafeteria, Sportzentrum, Swimming Pool, Computerräume, große Bibliothek... Das ist mit dem MCI alles nicht zu vergleichen - das sind einfach andere Dimensionen!

In ca. 10 Gehminuten erreicht man den Campus vom Studentenheim über eine Fußbrücke, was ziemlich praktisch ist, weil man so nie die großen Straßen mit Ampeln und Zebrastreifen überqueren muss. Im Studentenheim sind insgesamt 3000 Studenten untergebracht, wovon 302 "Exchange Students", die aus 19 verschiedenen Ländern kommen.

Hier ein paar Bilder vom Campus
PolyU Campus

Gerne gebe ich euch auch noch einen Einblick in den SHTM-Campus bzw. die School of Hotel and Tourism Management, welche sich ein bisschen abseits vom Hauptcampus befindet. Ich bin voll unvorbereitet zu dieser Informationsveranstaltung heute hingegangen, deswegen war ich auch 10 Minuten zu spät. Ich wusste nicht, dass "unser" Gebäude abseits liegt und bin ca. 15 Minuten am Hauptcampus herumgeirrt, bis ich jemanden gefunden habe der mir den Weg gezeigt hat bzw. mir gesagt hat wo sich dieser Raum mit der seltsamen Nummer befindet.

Die School of Hotel and Tourism Management ist ein neues Gebäude, welches erst im April eröffnet wurde. Die ersten 3 Stockwerke sind die für die Uni reserviert und alles darüberliegende ist der sogenannte Hotel ICON, ein Trainingshotel (28. Stockwerke). Dieses wird als normales Hotel mit fixen Angestellten geführt, aber wird noch von Studenten ergänzt. Wir bekamen dort eine tolle Führung durch das Hotel und es einfach traumhaft schön! Es hat keine Sterne, jedoch hat es meiner Meinung nach 5 Sterne verdient...

Seht selbst auf den Bildern...
SHTM + Hotel ICON

Mein Stundenplan scheint auf den ersten Blick ziemlich relaxt, jedoch weiss ich im Moment noch nicht, wie große der Arbeitsaufwand pro Kurs sein wird.
Montag: 12:30 - 13:30 Conusmer Behaviour in Travel and Tourism
+ 18:30-21:30 Strategic Managment in Hospitality Industry
Dienstag:
18:30-21:30 Quality Service Management fpr the Hospitality & Tourism Industry
Mittwoch: frei
Donnerstag: frei
Freitag:
18:30-21:30Managing Marketing in the Hospitalitly and Tourism Industry

Küssle
jUDy

29.08.11

Mong Kok Märkte Tour Vol. II + Kowloon Park

Heute Früh hieß es dann wieder früh aufstehen - die Märkte in Mong Kok, die ich noch nicht gesehen hatte, warteten auf mich... Wir haben unter anderem den Blumen- und Vogelmarkt besucht. Ich muss zugeben, dass mir die Vögel schon ziemlich Leid getan haben, obowhl ich keine Green Peace Aktivistin bin. In solch kleinen Käfigen pfercht man keine Tiere zusammen!!! Uiiii und gestunken hat es dort - grauenhaft! Und danach ging es noch zum Ladies Market, wo ich einige Sachen gekauft habe. Nach gefühlten 10h auf den Märkten taten unsere Füße höllisch weh und wir beschlossen in den Kowloon Park zu gehen und dort die Füße ein bisschen hochzulegen. Eine echt tolle grüne Oase mitten in der Stadt.

Unter folgendem Link findet ihr die Bilder des heutigen Tages...
Mong Kok Tour - Vol. II + Kowloon Park

Danach bin ich dann nach Hause gefahren. Ich war soo müde und bin es jetzt immer noch. Deswegen lasse ich es für heute auch gut sein und werd ins Bett gehen. Morgen folgt dann die "Orientation" im Tourismus-Campus.

Kizz
jUDy

Nan Lian Garden + Sai Kung Beach

Gestern unterm Tag war ein "Temple Hunt" ausgeschrieben. Da konnte ich natürlich nicht fehlen. Begleitet hat das Ganze ein Hongkongianer von der Uni. Er möchte gerne ein paar Internationals kennenlernen und ist deshlab voll engagiert. Mit der Metro fuhren wir Richtung "New Territories" im Norden von Hong Kong. Dort gingen wir dann zuerst in den Nan Lian Garden wo auch ein Buddha-Tempel steht. Danach fuhren wir dann mit dem Bus nach Sai Kung - ein kleines Fischerdorf. Von dort aus ging es weiter mit dem Boot auf eine Insel, wo sich Strände befinden. Da es aber Sonntag war, war dort die Hölle los - leider. Ein anderes Mal sollten wir auf jeden Fall unter der Woche gehen.

Unter diesem Link die Bilder:
Nan Lian Garden + Sai Kung Beach

Am Abend war dann wieder eine große Truppe bei Mr. Wong essen. Es war wieder sensationell wie letztes Mal. Nur gestern Abend waren wir nicht ganz so viele, also hatten wir ein bisschen mehr Gerichte zur Auswahl... :D Aber 2 Riesenkakerlaken waren leider zu Besuch. Gott sein Dank nicht im Essen... oder wer weiss - ich will es gar nicht wissen!

Die letzte Metro Richtung Central haben wir leider verpasst, also entschlossen sich ein paar wenige Richtung Studentenheim zu gehen und dort noch eine kleine "After-Party" zu machen. Auf dem Bild sitzen wir gerade vor dem kleinen Supermarkt der 24h geöffnet hat. Wohlgemerkt in einem Wohnhaus, das nicht zur PolyU gehört. Aber der Security-Typ hat sich nicht beschwert, also blieben wir einfach sitzen. Bis ich dann im Bett war, war es schon ca. 3.00 Uhr. Wieder einmal eine kurze Nacht!

Österreich war mit 5 Mann/Frau ziemlich gut vertreten +
1 Kanadier, 1 Australier, 2 Dänen


XO XO
jUDy

28.08.11

Mong Kok Märkte Tour und Symphony of Lights

Nachdem ich heute endlich einmal bis 14.00 Uhr ausgeschlafen habe, habe ich mich entschlossen noch nach Mong Kok zu fahren. Das Wetter war zwar nicht so berauschend, aber gut genug um die Stadt ein wenig zu erkunden. In Mong Kok befinden sich die ganzen kleinen Märkte. Am Nachmittag ist es allerdings nicht mehr die beste Zeit, weil einige Händler schon wieder eingepackt haben. Also das nächste Mal muss ich unbedingt am Vormittag dorthin.

Unter diesem Link findet ihr einige Bilder, die ich heute gemacht habe.

Mong Kok Tour

Danach bin ich dann zum Hafen gelaufen, wo jeden Tag um 20.00 Uhr die "Symphony of Lights" stattfindet. Eine tolle Licht- und Lasershow, die ca. 10-15 Minuten dauert. Ich hatte den Blick von Kowloon nach Central. Zufälligerweise habe ich dort noch 6 Exchange Students aus Dänemark getroffen. Also war ich in dem Fall nicht alleine :D Leider hatten wir keine klare Sicht, weil ein leichter Nebel in der Luft hing. Aber ich werde die Symphony of Lights bestimmt noch öfter sehen. Dann hoffentlich mit klarer Sicht und Stativ für scharfe Bilder! Hier ein paar Bilder...


So das wars vorerst wieder von mir!
jUDy
Link

27.08.11

Mr. Wong und Lan Kwai Fong

Gestern Abend hat eine ziemlich große Gruppe an Austauschstudenten und PolyU-Praktikatnen bei Mr. Wong in Mong Kok gegessen. Mr. Wong ist in HK vor allem bei Exchange Students für sein ultimatives Angebot bekannt. Für unglaubliche $50 HKD (ca. € 5) kann man soviel essen und Bier trinken wie mal will. Ich frage mich wie sich das Restaurant finanziell über Wasser hält, aber vermutlich wird irgendwo gespart! Definitiv an den Toiletten - Bild folgt dann unten noch ;) Es wirklich ein toller Anfang des Abends bei Mr. Wong. Bedenklich war nur, dass die Polizei (vermutlich Gesundheitspolizei) aufgetaucht ist kurz bevor wir nach Long Kwai Fong gefahren sind. Aber mir geht es heute ausgezeichnet, also am schlechten Essen ist es wohl nicht gelegen.

Hier ein paar Bilder von Mr. Wong

Mr. Wong
Durchgang aufs Klo durch die Abspülküche... hätte ich mir besser verkniffen
Danach ging es mit der Metro nach Lan Kwai Fong (Partyviertel). Einige von den Austauschstudenten haben das Angebot einer "Open Bar" genützt. Für umgerechnet rund € 25 so viel trinken wie man möchte. Aber das hat mich gestern irgendwie nicht angelacht. Die Gruppe hat sich dann aufgeteilt und wir sind in einen anderen Club gegangen. Und wir hatten es trotzdem lustig :D

Hier ein paar Bilder...

Edward (Russland), Amiro (Spanien, wenn ich mich Recht erinnere)
Velina, Adrien, Olivier und Maëlys - alle aus Frankreichmeine Wenigkeit mit Ben und Linda (beide Deutschland)
kleines Gruppenpic
Hier noch ein kleines Video von Long Kwai Fong - auf der Straße ist immer die Hölle los!

video

Der Abend wurde dann leider eklig beendet. Wir standen draußen auf der Straße und ein vorbei torkelnder Chinese hat sich den Abend nochmals durch den Kopf gehen lassen und Linda und mich voll erwischt... Ich wurde Gott sei Dank nur am Unterschenkel erwischt, aber Lindas T-Shirt war komplett voll. Der Abend war also gelaufen und wir sind dann mit dem Taxi nach Hause. Aber es war eh schon ca. 2.30Uhr, also war alles halb so schlimm.

Kussi jUDy

26.08.11

Hall Orientation

Als ich heute vom Uni-Campus nach Hause gekommen bin und durch unseren Gemeinschaftsraum ging, konnte ich fast nicht glauben was ich da sehe. Ich war total überrascht und musste gleich ein Video von dem Geschehen machen. Dieses will ich euch natürlich nicht vorenthalten!

video

So süß und nett, dass sie mir dann alle noch gewunken haben, als sie gemerkt haben, dass ich ein Video mache :D

Ich habe dann einen von den Chinesen gefragt, was hier eigentlich los ist. Das Ganze ist die "Orientation Week" unserer "Chengde Hall". Bei den Spielen, oder was auch immer das sein soll, macht also der ganze 13. und 14. Stock (Chengde Hall) mit um sich besser kennenzulernen, Freunde zu finden und um sich schneller einzuleben. Wir waren dazu allerdings nicht eingeladen, obwohl wir ja auch im 13. Stock wohnen... Enttäuschung pur ;) Aber wir sind ja auch "nur" Austauschstudenten!

Das war es jetzt aber wirklich für heute...
jUDy

Pubcrawl 26.8.

Gestern Abend hat sich eine riesige Gruppe (ca. 30-40 Leute) in der Lobby zusammengefunden für einen Hongkong Pubcrawl. Treffpunkt mit unseren "Guides" war dann um kurz nach 8 in Central auf einem Dach eines Einkaufszentrums. Es waren auch noch Austauschstudenten von der City University dabei. Also eine ziemlich große Truppe. Die Tour beinhaltete insgesamt 4 Bars in Central, Soho und Long Kwai Fong (Partyviertel) mit jeweils über einer Stunde aufenthalt und zum Schluss waren wir dann noch in einem Club. Nach Hause sind wir dann mit dem Taxi gefahren, weil der öffentliche Verkehr in der Nacht in HK lahm liegt. Hier ein paar Bilder von einem echt tollen Abend!
in Central
Rolltreppen über den Straßen
Erste Bar - erster ShotSohoerstes gemeinsames "Roomie" BildRotlichtstimmung
Stephan (-D-), Jesper (-DK-), Velina (-F-) und meine WenigkeitBar "Le Terrace" mit sehr cooler Aussicht
Taxi, Taxi
Long Kwai Fong

So das wars schon wieder von mir!
Liebe Grüße und an Schmatzer in die Heimat...
jUDy

25.08.11

Lazy Day

Heute war echt ein fauler Tag. Der Jetlag hat mich irgendwie eingeholt. Ich bin schon um 8.00 Uhr in der Früh aufgestanden, weil ich mich mit 2 Exchange Students zum Frühstück verabredet hatte. Ich wäre aber viel lieber einfach noch im Bett geblieben. Nach dem Frühstücl bin ich dann noch schnell ein paar Dinge einkaufen gegangen und habe 2 Riesenflaschen (4,5L) Wasser ins Studentenheim geschleppt. Kurz danach hat es dann angefangen zu regnen, also stand meinem "kurzen" Nachmittagsschläfchen nichts im Wege :D

Jetzt geht es in alter Frische gleich auf zum Pubcrawl. Ich denke wir werden eine ganz nette Truppe an Austauschstudenten sein. Ich hoffe wir finden dann auch wieder heil nach Hause. Das Problem hier in Hongkong ist immer, dass die Taxifahrer kein Englisch können oder einfach nicht wollen. Ich habe vorsichtshalber die Adresse auf Chinesisch eingepackt. Also wird das schon klappen ;)

Heute ausnahmsweise kurz und knackig...
jUDy

Mein neues zu Hause

Nach einer mittelmäßigen Nacht bin ich heute früh ziemlich verspannt aufgewacht. Die Matratze, wenn man sie so nennen kann, ist nur ca. 5cm dick und darunter ist kein Lattenrost, sondern nur ein Holzbrett. Also erwarte ich mir nicht gerade den tollsten Schlaf die nächsten Tage, bis ich mich daran gewöhnt habe.

Immerhin war der kurze Regenschauer und ein toller Regenbogen, der uns am Morgen erwartet hat, ein kleiner Trost und hat die Stimmung dann gleich aufgeheitert.


Gerne möchte ich euch zuerst einmal mein neues zu Hause vorstellen. Ich wohne hier in Hongkong in den "Student Halls of Residence" der Universität. Das Studentenheim befindet sich nur wenige Gehminuten vom Campus entfernt und ist daher ideal. Das Gebäude hat insgesamt 22. Stockwerke, wobei mein/unser Zimmer im 13. Stock liegt und beherbergt rund 3000 Studenten. Hier einige Bilder vom Studentenheim...


Unser Zimmer will ich euch natürlich auch nicht vorenthalten. Es ist ehrlich gesagt etwas größer als ich erwartet hatte. Wir haben genügend Stauraum für all unsere Sachen und das Badezimmer ist auch ok... kein Luxus, aber völlig ausreichend für 4 Monate.


Der Ausblick von unserem Zimmer ist total cool. Wenn wir um die Ecke schauen, dann sehen wir gar bis nach Hong Kong Island / Central. Wir sind also mitten drin im Großstadtleben.


Und das Ganze nochmals bei Nacht...


Nachfolgend kann man unsern "Common Room" der "Chengde Hall" (13. Stock) sehen. Unser Motto ist übrigens Harry Potter... Passt mir eignetlich ganz gut! Ich hoffe allerdings, dass in dem Gemeinschaftsraum nicht das ganze Semester so ein Chaos vorherrscht :D


Hier noch ein paar Bilder von der Umgebung nahe dem Studentenheim. Sozusagen unsere "Nachbarschaft"...



Nach einem grauenhaften Frühstück sind wir dann Richtung Hong Kong Island aufgebrochen. Zuerst haben wir noch Sushi im Take-Away geholt (8 Stück um unglaublich billige 2,4€) und sind dann mit der Fähre zum North Point und von dort aus zum Bank of China Tower, wo man eine traumhafte Aussicht genießen kann.

Die Bilder von unserer kleinen Sightseeing Tour findet ihr auf einem Webalbum hier unter dem folgenden Link:

******** Sightseeing in Hong Kong - erster Tag ********

Am Abend haben wir dann unser erstes chinesisches Abendessen genossen. Es war wirklich ausgezeichnet und ich freue mich jetzt schon auf die vielen tollen Gerichte :D Den Blick in die "Abspülküche" hätte ich mir aber besser verkniffen... Am besten ist es einfacht nicht genau zu wissen, wie sie dort arbeiten!


So das war es vorerst einmal von mir. Bald gibt es wieder News!
Liebe Grüße
jUDy